RC Modellbau Magazin
4S Nosram LiPo Akku

EFRA Homologationsliste für Lithium-Akkus

Die EFRA (EUROPEAN FEDERATION OF RADIO OPERATED MODEL AUTOMOBILES) hat die neuen Homologationslisten für RC Modellbau Lithium-Akkus mit Hardcase veröffentlicht.

EFRA LogoDie Homologation der einzelnen Verbände soll zum einen die Sicherheit, wie auch die Chancengleichheit im Rennen erhöhen; ein nicht ganz unbeachtlicher Nebeneffekt macht sich in der Kasse der Dachverbände bemerkbar.

Grundsätzliches

Homologierte Akkus erfüllen die Testkriterien nach UN38.3 (T1-T8).
Alle Akkus erfüllen die im Reglement festgelegten Spezifikationen, wie zum Beispiel Hardcase, Größe etc. pp.
In der Homologationsliste sind auch LiHV Akkumulatoren zu finden, diese dürfen jedoch wie LiPo Akkus nur bis 4,2V pro Zelle im Rennbetrieb geladen werden!
Die Teilnahme an einem EFRA-Rennen ist nur mit EFRA homologierten Akkus möglich!

Die EFRA homologiert jedes Jahr Akkus und veröffentlicht dies in einer Liste – aufgeschlüsselt nach Zellenzahl.

DOWNLOAD „Battery Homologation lists“

1S STICK LiPo

2S SADDLE LiPo

2S STICK LiPo

4S STICK LiPo

UN Transport Test UN38.3

Seit 2003 gelten für den Transport von Lithium-Akkus und Lithium-Batterien besondere Vorschriften, welche von der UN herausgegeben wurden.
Die UN Transportvorschriften gelten für den Transport zu Lande, zu Wasser und zu Luft.

Alle Akkumulatoren und Batterien welche Lithium enthalten müssen einen UN Transportation Test absolvieren.

T1-T8 die Einzeltests zu UN38.3

Der Transport Test beinhaltet insgesamt acht Einzeltests, welche in Abhängigkeit von der Art der Lithium-Batterien bzw. Zellen durchgeführt werden. Die Einzeltests werden jeweils mit mehreren Prüflingen durchgeführt, wobei die Anzahl der Prüflinge unter anderem vom Gewicht abhängig ist.

Einzelprüfungen nach UN 38.3:

 

  • T1: Höhensimulation / Altitude
  • T2: Thermischer Test
  • T3: Vibration
  • T4: Schock
  • T5: Externer Kurzschluss
  • T6: Schlagwirkung / Impact
  • T7: Überlasttest / Overcharge
  • T8: Erzwungene Entladung

Bei wiederaufladbaren Lithium-Batterien mit einem Gewicht unter 12kg sind die Test T1-T5 und T7 mit 8 Batterien durchzuführen.
Die Hälfte – als 4 Batterien – müssen dabei 50 Lade-/Entladezyklen absolviert haben.
Die Tests T1-T5 müssen dabei in der vorgegebenen Reihenfolge mit den identischen Batterien durchgeführt werden.
Bei Lithium-Batterien mit einem Gewicht über 12kg reduziert sich die Anzahl der Prüflinge auf die Hälfte.

UN38.3 Test bestanden - nicht homologiert

Beispiel für einen Lithium-Polymer Akku mit Hardcase und UN38.3, welcher nicht EFRA homologiert ist.

DMC und ÖFMAV

RC-CAR Rennen des DMC und der ÖFMAV können mit LiPo- und LiHV-Akkus bestritten werden, die dem Reglement entsprechen.

Das heisst es sind KEINE Akkus notwendig die von der EFRA homologiert sind.

Da Lithium-Akkus auch immer den UN38.3 Test haben müssen, gibt es auch keine Unterschiede in Bezug auf die Sicherheit.

Die EFRA hat mit der Homologation vor Jahren einen Schritt in Richtung Sicherheit unternommen, welcher mittlerweile nur noch als Mittel zum Zweck dient; ähnlich verhält es sich in England bei der BRCA, die ebenfalls nur homologierte Akkus zulässt.

Modellbau RC-Car Akkus mit Hardcase findest Du im LIPO-Onlineshop von Modellbau Offner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.