RC Modellbau Magazin

Alpha DRAGON IV – eine gute Alternative!

Der ALPHA PLUS DRAGON IV im Test

Wir haben den 3-Kanal Offroad Motor von Alpha Plus beim Grand Opening in Eisenach einem Test unterzogen, weil wir wissen wollten, was dieser Motor wirklich kann!Im Vorfeld wurde der Motor komplett zerlegt, um uns Laufgarnitur, Kurbelwelle und die Fertigungsqualität anzusehen – Ergebnis: TOP! Der DRAGON IV ist hervorragend gearbeitet und im Motor waren keinerlei Späne zu finden.

Der Lieferumfang:

Der DRAGON IV kommt in einer Kunststoffbox.

Der Motor ist dabei extra in einer Folie eingeschweißt.

In der Box befindet sich eine 4-Backen Kupplung mit Aluminum Kupplungsbacken, ein Montagewerkzeug für die Kupplung, 2 Venturi-Einsätze mit 6,0mm und 7,0mm, eine Glühkerze P3 und Kupplungfedern mit unterschiedlicher Härte.

Die Kupplung:

Die 4-Backen Kupplung von Alpha Plus kommt in einer sehr harten Einstellung, sodass diese erst umgebaut wurde.

Da die Rennstrecke des RC Eisenach sehr viel Griff aufweist haben wir uns für Kupplungsfedern mit 2x weich und 2x medium entschieden. Diese Einstellung ist immer noch ziemlich „hart“ und für Lehmstrecken nicht geeignet auf dem Rasengitter jedoch gut zu fahren.

Vorbereitungen zum Start:

Am Freitag sollte es soweit sein und der DRAGON IV zum Leben erweckt werden! Der Motor wird als „Voreingelaufen“ verkauft und klemmt nur wenig. Ob der „Einlaufvorgang“ durch anpassen der Passung von Kolben und Laufgarnitur, oder durch ein System wie dem EBIS passiert geht aus der Beschreibung nicht hervor und kann auch anhand des Kolbenbildes nicht wirklich festgestellt werden.

Der Motor wurde mit Hilfe eines Flambierbrenners auf Temperatur gebracht und sprang auch sofort an! Auffällig war das hohe Standgas, welches von Werk aus auf ca. 2mm steht.

Im Stand bei erhöhter Drehzahl liefen so 2 komplette Tanks durch den Motor, bevor es auf die Rennstrecken gehen sollte.

Noch nie war es einfacher…

Wir haben dem DRAGON IV nicht wirklich viel zugetraut, aber zu unserer Überraschung war es noch nie einfacher einen neuen Motor in Betrieb zu nehmen, wie mit dem Alpha Plus DRAGON!

Das Standgas wurde korrigiert und der Motor in Grundeinstellung einem „Longrun“ unterzogen. Insgesamt wurden 4 Tanks a 125ml gefahren und die Temperatur des Motors lag von Anfang an zwischen 100° und 110° Grad Celsius.

Die Leistung des DRAGON IV ist vergleichbar mit einem OS B2102, das Laufverhalten extrem zuverlässig und die Gasannahme mit der Grundeinstellung schon extrem ordentlich!

Insgesamt wurde der DRAGON IV noch zweimal im Longrun gefahren, bevor wir begannen die Einstellung etwas zu korrigieren.

Der verbaute Venturi mit 6,5mm wurde durch den beiliegenden 7,0mm Einsatz getauscht und der Motor insgesamt oben und unten um 1/4 Umdrehung „spitzer“ gestellt.

Wie ein Uhrwerk…

Der DRAGON IV läuft wie ein Uhrwerk. 1-2 Minuten im Stand und dann Vollgas ohne Verschlucken – wirklich erstaunlich!

Während der Vorläufe wurde das Klemmen des Motors etwas mehr, die Einstellung des Vergasers musste jedoch nicht verstellt werden, obwohl es mittlerweile wirklich heiß war und mit gut 27° Außentemperatur und vollem Sonnenschein normalerweise eine Korrektur zu erwarten war.

Problemlos und entspannt

Das komplette Wochenende verlief Problemlos und entspannt und der Motor war definitiv ein Detail um das man sich keine Sorgen machen musste!

Das Halbfinale war ohne Problem zu überstehen und die Leistung den anderen Motoren ebenbürtig. Im Finale kam es aber dann wie es kommen musste…

Der Motor begann langsam „aufzumachen“ und wurde damit zu fett. Zwei Flameouts führten dann dazu, dass wir das Rennen vorzeitig abbrachen. Dieses Verhalten ist aber völlig normal und auch von anderen Motoren bekannt.

Fazit:

Der Alpha Plus DRAGON IV ist ein Wettbewerbsmotor der anderen Motoren in Sachen Leistung in nichts nachsteht. Die Ausstattung, wie auch die Fertigung ist erstklassig.

Das Laufverhalten ist extrem stabil und die Einstellung verglichen mit anderen Motoren relativ einfach.

Da der Motor bis jetzt erst ca. 3 Liter gelaufen ist, kann an dieser Stelle noch nichts zur Standzeit gesagt werden.

Wir haben den DRAGON IV mit einem HIPEX 2108HD Resonanzrohr und 50mm Krümmer betrieben.

Wer einen günstigen Motor sucht, welcher in der oberen Leistungsklasse mitspielt, der ist mit diesem Motor mit Sicherheit gut beraten!

Den Alpha Plus DRAGON IV gibt es bei Modellbau Offner als MOTORBOX mit einem HIPEX 2108 Resonanzrohr und 50mm Krümmer! Hier geht es zum Angebot…